Grußwort des Oberbürgermeisters der Stadt Leipzig

Burkhard Jung

 

2013 in Leipzig vom UNIKATUM Kindermuseum erdacht, 2015 in die Trägerschaft des SAEK Zwickau übergeben und damit auf den gesamten Kulturraum Vogtland ausgedehnt, präsentiert sich „Museum in a Clip“ in seinem fünften Jahr unverändert erfolgreich.

 

Mehr als 700 Kinder und Jugendliche nahmen zuletzt daran teil, darunter über 300 aus unserer Stadt. Es bleibt für mich ein schönes Projekt, dem ich gern ein weiteres Jahr als Schirmherr zur Seite stehe. Denn es verbindet museale Angebote, die auf Jugendliche zu Unrecht bisweilen antiquiert, ein wenig angestaubt wirken, mit neuen, modernen Medien, für welche sich Heranwachsende zumeist deutlich leichter begeistern lassen. So wird einerseits mit viel kreativer Lust Medienkompetenz, und andererseits, gleichsam spielerisch, kulturelle Bildung gefördert. Rund 15 Museen aus unserer Stadt öffnen ihre Türen, freuen sich auf rege Beteiligung an „Museum in a Clip“.

 

Liebe Leipziger Lehrerinnen und Lehrer, melden Sie Ihre Klassen an; liebe Schülerinnen und Schüler, beteiligt Euch an diesem spannenden Projekt und gewinnt attraktive Preise!

 

Ihr und Euer Burkhard Jung

Oberbürgermeister der Stadt Leipzig

Grußwort des Vorsitzenden des Kulturkonvents Kulturraum Vogtland-Zwickau

Dr. Christoph Scheurer

 

In den ersten beiden Auflagen war das Projekt „Museum in a Clip“ ein großer Erfolg. Nunmehr wird es zum dritten Mal im Kulturraum Vogtland-Zwickau durchgeführt. Sehr gern übernehme ich auch in diesem Jahr die Schirmherrschaft.

 

Schüler und Schülerinnen gehen auf Entdeckungstour in Museen und halten ihre Eindrücke in einem Videoclip fest, den sie selbst mit Tablet und Mikrofon erstellen. In kleinen Filmteams wird das Museum erkundet, Drehbücher werden entwickelt und der Museumsbesuch wird zu einem besonderen Erlebnis für alle Beteiligten. Kulturelle Bildung und Medienkompetenz werden in diesem Projekt auf einmalige Art und Weise miteinander verbunden und gestärkt.

 

Inzwischen sind 35 Museen im Kulturraum Vogtland-Zwickau und in der Stadt Leipzig am Projekt beteiligt. Im Jahr 2016 konnten 50 Schulklassen am Projekt teilnehmen, es entstanden 149 Videoclips. Aus diesen Clips wählte eine Fachjury insgesamt 4 Clips aus, weitere 2 Clips werden durch ein Online-Voting bestimmt. Alle 6 Gewinner-Schulklassen dürfen sich auf eine MDR-Studiotour freuen.

 

Die Finanzierung des Projektes wird wieder gemeinsam durch das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, den Kulturraum Vogtland-Zwickau und die Stadt Leipzig übernommen, wodurch die Teilnahme am Projekt kostenfrei ist.

 

Dem Förderverein des SAEK Zwickau e. V. als Projektträger und seinen Medienpädagogen sowie auch den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen aus den Museen möchte ich an dieser Stelle für ihr Engagement und ihre Zusammenarbeit ein großes Lob aussprechen. Weiter so!

 

Dr. C. Scheurer

Vorsitzender des Kulturkonvents Kulturraum Vogtland-Zwickau

Tablet